Search

Loading...

12 May 2015

CONFERENCE: The Congress of Vienna 1814/1815. State of the Art and Perspectives (German Historical Institute, Paris, 15-16 June 2015)

 (image source: hypotheses.org)

The German Historical Institute in Paris organizes a conference on 1814/1815 on 15-16 June 2015.

Abstract (in German):
Studientag des Deutschen Historischen Instituts Paris und des Österreichischen Kulturforums in Paris in Zusammenarbeit mit den Archives du ministère français des Affaires étrangères et du Développement international.
Mit der Unterzeichnung der »Wiener Schlussakte« am 9. Juni 1815 wurde die Landkarte Europas neu definiert und ein Verhältnis seiner Staaten zueinander begründet, das für Jahrzehnte Bestand haben sollte. Das 200-jährige Jubiläum ist Anlass den Wiener Kongresse und seine Folgen in einer multiplen Perspektive zu diskutieren. Das Kongressgeschehen und die politischen Kommunikation werden dabei ebenso thematisiert wie Fragen der kulturellen und alltagsgeschichtlichen Begleiterscheinungen, der unmittelbaren Medialisierung oder der mittel- und langfristigen Gedächtnisbildung.
Program:
Lundi 15 juin 2015
09h00 Accueil et introduction

9h30 – 11h00 Les acteurs et leurs perspectives
Mark JARRETT
Castlereagh’s hundred days: a view from London
Raphael CAHEN
Friedrich Gentz (1764–1832): penseur, acteur et interprète du Congrès de Vienne et du »système des congrès«
Michael ROHRSCHNEIDER
Der Sekretär des Wiener Kongresses: Neue Quellen und Forschungsperspektiven zu Friedrich von Gentz (1764–1832)

11h30 – 12h30 Le congrès et la »périphérie«
Claudia REICHL-HAM
Die Habsburgermonarchie, das Osmanische Reich und die orientalische Frage auf und nach dem Wiener Kongress
Friedemann PESTEL
Das unmögliche Ancien Régime colonial. Restauration, Wiener Ordnung und das postkoloniale Haiti

13h30 – 15h30 Résultats
Stella GHERVAS
Du silence des canons à la paix des diplomates: deux visions de l’ordre politique européen en 1815
Milos VEC
Verrechtlichung und Rechtsvermeidung: Der Wiener Kongreß und das europäische Völkerrecht des 19. Jahrhunderts
Kathrin KININGER
Die Schlussakte des Wiener Kongresses als völkerrechtliches Dokument
Michel KERAUTRET
Le débat sur les résultats du congrès de Vienne à la fin du XIXe siècle

17h00 Conférence du soir
Heinz DUCHHARDT
Die »Wiener Ordnung« und die Welt »jenseits von Wien« commentée par Jacques-Olivier BOUDON (université Paris-Sorbonne)

18h30 Concert
Kreisler-Trio Wien
Concert commenté par Wilhelm SINKOVICZ: musique viennoise du temps du congrès

Mardi 16 juin 2015
9h00 – 12h00 Le congrès de Vienne: événement et forum
M. KURZEL-RUNTSCHEINER
Der Wiener Kongress Backstage: Ein logistisches Meisterwerk
Marion KOSCHIER
Die Rolle der Merchant Banker bei der Etablierung einer europäischen Friedensordnung auf dem Wiener Kongress
Florian KERSCHBAUMER
Die Frühsozialisten auf dem Wiener Kongress
Sarah LENTZ
»[K]ind[ling] a Flame all round Vienna, which will greatly aid our Cause« – Der Wiener Kongress als Schauplatz der Lobbyarbeit britischer Sklavereigegner am Beispiel ihrer Interaktion mit der preußischen Gesandtschaft
Silvia RICHTER
Die Frage der jüdischen Emanzipation auf dem Wiener Kongress – Das Beispiel Wilhelm von Humboldts

12h00 – 13h00 Discussion de clôture

14h00 Visite guidée de l’exposition autour du Congrès de Vienne au Musée Carnavalet
 Source: HSozKult.de

No comments: